18. September 2008

We had too much time to find for ourselves

Bruce Webers elegant-erotisches Video für die Pet Shop Boys prägte meine Teenagerzeit ganz wesentlich. Das Lied ist eines meiner liebsten geblieben, und das Video repräsentiert für mich nach wie vor das Lebensgefühl der 1990er wie kaum ein anderes. »Being Boring«. Weber schaffte es, die schönsten Menschen der damaligen Zeit in einen Clip zu quetschen. Er ist ein Meister, wenn’s um black & white photography geht. Der gute Mann drehte seinerzeit auch einen Kurzfilm, den 3.Sat Mitte 1992 ausstrahlte: »Backyard Movie« (1991), eine zehnminütige Hommage an den männlichen Körper. Der Film tat mir nicht gut. Ich fühlte mich ohnehin nicht besonders wohl in meiner Haut, und der Anblick der athletischen Kerle ließ mich zum Sandkorn schrumpfen.

bruce-weber_01

Was macht Bruce Weber heute eigentlich? Til Schweiger für die deutsche Ausgabe der »Vanity Fair« als Cowboy mit Gartenschlauch ablichten. Gut, das rückt auch mein Weltbild wieder gerade. Auf Englisch würde man sagen: »Times are getting sleazier.« (Einen adäquaten deutschen Ausdruck für diese Entwicklung finde ich gerade nicht. Ganz nebenbei: Schweiger dreht gerade mit Tarantino, Brad Pitt und Diane Heidkrüger spielen die Hauptrollen.)

bruce-weber_02

Wie auch immer: Manchmal trauert man den Zeiten nach. Diesen Zeiten, wo alles noch vor einem lag und man mit einer ernsten Zuversicht auf das Leben blickte. Wo man davon träumte, auch eines Tages so heiß und cool und sexy und ungeniert in einem Cabrio durch Los Angeles zu gurken, jederzeit bereit, (meinetwegen auch von Laien) fotografiert zu werden. In Saint Tropez, Paris, Rom oder San Francisco zu leben. Jede Party, jede Droge, jede Mode mitzumachen. Seit ich Eric Bernes Buch »Was sagen Sie, nachdem Sie ›Guten Tag‹ gesagt haben?« gelesen habe, ist mir übrigens klar, warum ich mich gerade als Heranwachsender so verflucht unwohl in meiner Haut gefühlt habe. Ist doch erleichternd, wenn Vorahnungen 14, 15, 16 Jahre später noch nachträglich bestätigt werden! Die Lebenszeit aber gibt einem niemand zurück — und plötzlich ist man 30. Gab es damals wirklich Grund, sich beschissen zu fühlen? Schwierige Frage. Die Pubertät ist für niemanden wirklich prickelnd. Wenn ich an meine Schulkameraden denke, die hatten gleichfalls ganz schön krasse Dinger zu laufen. Meine Wenigkeit war damals ziemlich schlank; 65 bis 68 Kilo. Dieses Gewicht hielt ich, bis ich 26 war. Obwohl ich immer schon einen recht gesunden Appetit hatte, besonders auf Süßigkeiten. Damals war ich unglücklich, weil ich mich für zu dünn hielt, heute bin ich unglücklich, weil ich zu dick bin. Das mit den Diäten klappt schon aus psychologischen Gründen nicht. Allerdings habe ich nur noch zehn Jahre Zeit, einen schönen Körper zu formen. Ab 40 funktioniert das nicht mehr! Schaut Euch die Männer und Frauen über 40 an, die Diäten machen! Alpträume auf Beinen! Catherine Deneuve hat’s ganz klar erkannt: »Wenn du über 40 bist, musst du zehn Pfund am Arsch zulegen, damit dein Gesicht gut aussieht.« — Und es ist völlig okay, einen Arsch zu haben: Give ’em something to hold on to while you’re ridin’! Eine Freundin von mir sagte schon ganz korrekt: »Lieber Po, als keinen Po!« Wo wir gerade beim Thema sind: So ein runder, fester Po ist doch wirklich geil, oder? Diese unterentwickelten, flachen Backen, die man manchmal zu sehen kriegt, prickeln nicht wirklich, finde ich. Wenn der Rücken so ohne Übergangskurven in die Oberschenkel mündet. Oder so zwei Hautlappen vor sich hin hängen. Dann lieber pralle Bäckchen, die wie kleine Fußbälle in der Jeans oder im Minirock hüpfen. Amen!

bruce-weber_03

13. September 2008

Kommt nicht oft vor, dass es so zutrifft…

Fische (20.02. — 20.03.)
Tages-Trend: Intensive Träume und Visionen. Sie suchen nach Möglichkeiten, sie umzusetzen. Job/Geld: Hilfsbereit und einfühlsam. Um so enttäuschter, wenn keiner mit Ihnen am gleichen Strang zieht. Liebe: Sie fühlen sich unwiderstehlich von einem Steinbock angezogen. Gesundheit: Empfindliche Füße. TIPP: Sie erleben, was Sie erwarten.

Steinbock (22.12. — 20.01.)
Tages-Trend: Sie schaffen eine wunderbare Vertrauensbasis mit Freunden. Job/Geld: Sehr zuverlässig und diszipliniert. Ihre Kollegen zollen Ihnen Achtung und Respekt. Liebe: Das Wichtigste heute für Männer: ein Problem zu lösen. Für Frauen: Zuhören, Verständnis, Mitgefühl. Gesundheit: Weniger Fett und Alkohol. TIPP: Nicht die Laune verderben lassen.

(Quelle: Bild)