27. August 2008

Soeben in meinem Archiv gefunden…

Das Geständnis

Ich habe meinen Mann erschossen,
weil er mich nachts im Schlaf erschreckt.

Ich hab ihn mit Benzin begossen
und seine Leiche angesteckt.

Dann hab ich die verkohlten Reste
mit einem Messer kleingehackt

und ihn mit seiner weißen Weste
in einen Schuhkarton gepackt.

Ich trug das Ganze dann zum Wagen
und fuhr in eine Bucht am Meer;

ich warf’s hinunter ohne Zagen —
und auch noch Steine hinterher!

Dann nahm ich fünfzig Schlaftabletten
und fuhr nach Haus im Morgenrot

und legte mich in beide Betten
und war um acht Uhr dreißig tot.

Advertisements