16. Februar 2009

Gedankengänge

Beerdigungen mag ich nicht. Diese feierliche Betroffenheit behagt mir überhaupt nicht. Und dann die vielen Menschen, die mit dem/der Verstorbenen auch nicht das Geringste zu tun hatten und scheinbar nur auf den Leichenschmaus (Gratis-Mittagessen) aus sind.
Oma hatte einen schönen Tod. Einen Sekundentod. Mit 80. Sie fiel einfach um und war tot. Diesen Gedanken fand ich so tröstlich, so »schön«, dass ich ihren Tod zwar traurig finde — ich hätte ihr gern noch zehn, 15 gesunde Jahre gewünscht —, aber nicht richtig trauern kann.

Advertisements