13. März 2016

Das war kein besonders schöner Geburtstag gewesen. Eigentlich sogar der blödeste seit Jahren. Dabei hatten mir die Kollegen in der Kanzlei einen schönen Empfang bereitet und sich mein Freund in größte Mühen gestürzt, hatten mir viele hundekuchengute Menschen gratuliert und mein Chef mir früher Feierabend gegeben. Aber über allem schwebte die Frustration über den noch immer nicht ganz fertiggestellten Film, das Ärgernis über die soziale Inkompetenz eines eben an jenem Film Beteiligten und der abscheuliche Gedanke, dass ich, wenn sich nicht etwas Grundlegendes ändert, keinen Film mehr machen werde. Mein Unmut stürzt mich einstweilen in eine tiefe Traurigkeit, die den Alltag lähmt. Sicher, One Deep Breath war auch schwierig. Jeder Film ist schwierig. Aber seit fünf, sechs Jahren habe ich nicht mehr mit so fürchterlichen Menschen arbeiten müssen, die einem jede kreative Regung verleiden. (Ich hatte es kürzlich am Rande erwähnt und mag an dieser Stelle nicht ins Detail gehen.) Mein Schlaf ist unruhig, ich spüre einen Kloß im Bauch — nicht unähnlich jenem, von dem ich Dr. F. vor Jahren schon berichten musste. Zu allem Überfluss sitzt uns mittlerweile der Verleih im Nacken, der unseren Film entgegen unserer Vereinbarung nun schon im Sommer herausbringen möchte. Dies alles trägt zu einem dauerhaften Unbehagen bei, welches sich momentan durch meine Tage und Nächte frisst. Hinzu kommen noch die finanziellen Sorgen; wir müssen noch einmal 400 Euro in den Film investieren, die wir einfach nicht haben.

Ken Adam ist tot. Richard Davalos auch und Vanity, Douglas Slocombe, William Haze, Harper Lee, George Kennedy. Heute wird in einigen Bundesländern gewählt; auch kein beruhigender Gedanke. Die AfD wird 2017 auf Bundesebene mit am Ruder sitzen, und wenn man nicht gerade ein weißer, heterosexueller, wohlhabender Mann ist, steht man dann vor einem Problem. Ein Appell an die Vernunft der Wählerinnen und Wähler ist leider nutzlos, die Versäumnisse der aktuellen Regierung sind nicht mehr auszubügeln, das kindsköpfige Volk wird dem mit Trotz begegnen und die an und für sich schöne Idee von Europa töten. — Voriges Wochenende stürzte meine 93jährige Großmutter in ihrer Küche und brach sich den Oberschenkelhals. Sie hat jetzt eine Schraube im Bein und ist, wenn ich meinem Vater glauben darf, wieder auf dem Weg der Besserung.

Mama schenkte mir »Vielen Dank für das Leben« von Frau Berg. Vielleicht habe ich im April die neun Euro übrig, um mir noch Carlos Fuentes’ »Diana oder Die einsame Jägerin« zu bestellen. Wenn schon sonst alles eingetrübt ist, möchte ich wenigstens etwas Schönes lesen. Gut, immerhin freue ich mich auf das Konzert von Federico Albanese heute Abend und auf meine kleine nachträgliche Feier morgen. Ich habe entschieden, meinen berüchtigten Knofiauflauf zu machen. Einer meiner Gäste bringt mir die frisch erschienene DVD von »Il profumo della signora in nero« (Regie: Francesco Barilli) mit, einen seltenen Giallo, auf den ich schon lange scharf bin. Überhaupt bin ich drauf und dran, wieder mehr Gialli zu schauen. Ingo Teichmann bastelte mir zwei neue DVD-Cover zu Filmen, die ich bereits habe — auch ein prima Geschenk, das mich sehr beglückt.

La corrupción de Chris Miller.

La corrupción de Chris Miller.

Ich wünsche Euch allen einen entspannten Sonntag und verspreche, mich bald mit angenehmeren Beiträgen wieder zu Wort zu melden.

André

 

Advertisements

6 thoughts on “13. März 2016

  1. Pingback: 16. März 2016 | Vivàsvan Pictures / André Schneider

  2. Pingback: 8. Mai 2016 | Vivàsvan Pictures / André Schneider

  3. Pingback: Filmtipp #311 bis #410: 100 Filme, über die ich nicht viel schreiben möchte, … | Vivàsvan Pictures / André Schneider

  4. Pingback: Filmtipp #428: Das Parfüm der Dame in Schwarz | Vivàsvan Pictures / André Schneider

  5. Pingback: 11. März 2017 | Vivàsvan Pictures / André Schneider

  6. Pingback: 7. Mai 2017 | Vivàsvan Pictures / André Schneider

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s