Rezept #10: Osterbraten mit Schlesischen Klößen

Heute ein etwas anspruchsvolleres Rezept für acht Personen.

Zutaten:
1 kg Schweinenacken (oder Kasseler ohne Knochen)
8 Zehen Knoblauch
1 TL Gewürzmischung für Fleisch
½ TL Muskat, frisch gemahlen
2 TL Pfeffer
1 kg Salz

Zubereitung:
Fleisch waschen und trocken tupfen. Knoblauch pellen, durchpressen. Braten mit Knoblauch, Fleisch-Würze, Muskat und Pfeffer würzen. Über Nacht (12 Stunden) in den Kühlschrank stellen.

Salz in eine ofenfeste Form füllen. Das Fleisch darauf legen und ohne Deckel in dem auf 200°C vorgeheizten Backofen eine Stunde braten.

Dann das Fleisch umdrehen, die Temperatur auf 180 °C reduzieren und weitere 50-60 Minuten braten.
Osterbraten herausnehmen und in Scheiben schneiden.

Die Soße muss separat aus einem Fertigprodukt zubereitet werden, z. B. Jägersoße.

Als Beilage: Salzkartoffeln und Rotkohl … oder:
Schlesische Klöße

Zutaten:
400 g Brötchen, altbacken
4 Eier
2 TL Salz
500 g Mehl
1 Tüte Backpulver

Zubereitung:
Die Brötchen in eine Schüssel bröckeln und mit 200 ml heißem Wasser übergießen (evtl. am Abend vorher).

Wenn die Brötchen aufgeweicht sind, mit den Eiern und dem Salz zu einer glatten Masse verkneten. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unterheben.

Mit nassen Händen längliche Klöße formen, etwa von der Größe eines Teelöffels. Diese dann in kochendes Salzwasser geben und aufkochen lassen.

Hitze herunterschalten und 20 Minuten gar ziehen lassen.

Wenn Sie das alles geschafft haben, haben Sie sich das Essen mehr als verdient! Guten Appetit!

André Schneider

Advertisements