31. August 2012

Men to Kiss
In 24 Stunden ist es endlich soweit: Männer zum Knutschen feiert im Kino International seine Deutschlandpremiere!
     Ab dem 6. September läuft er dann in fast 20 Städten, unter anderem in Dresden, Dortmund, Wuppertal, Hannover, Essen, Köln und — was mich ganz besonders freut — Bern. Auf der Seite von Pro-Fun könnt Ihr Termine und Details erfahren.
     Seit seiner Welturaufführung in Australien gewann Männer zum Knutschen über ein halbes Dutzend internationale Filmpreise, so zum Beispiel die Auszeichnung »Bester Film« in Honolulu und das Prädikat »Beste Komödie« in San Diego. Die Pressestimmen, vor allem in den USA und Kanada, waren geradezu euphorisch, hier in Deutschland reagierte man (erwartungsgemäß) etwas gemäßigter, aber immerhin nannte der »Spiegel« unseren Film eine »charmante Romanze«, der »Film Dienst« lobte meine »komischen Dialogpassagen« und selbst »kino-zeit.de« zeigte sich über den »lobenswert selbstverständlichen Umgang mit Homo- und Transsexualität« erfreut. Ich selber habe den Film bis jetzt noch nicht sehen können und gehe daher mit einer gewissen Spannung in die morgige Premiere.
     Die Anfänge von Männer zum Knutschen gehen weit zurück. (Hier könnt Ihr bereits den allerersten Eintrag nachlesen.) Für mich bedeutete das Projekt seinerzeit (2010) sieben Monate des Durcharbeitens: Siebentagewochen, manchmal 19 Stunden pro Tag, fünf freie Tage in fünf Monaten. (Über die ersten Wochen der Dreharbeiten schrieb ich hier.) Es war eine aufregende, bewegte Zeit, die mir aufzeigte, wie viel man erreichen und kreieren kann, wenn man gemeinsam an etwas glaubt. Mit Freude erinnere ich mich an Klaus Hoser, an Dominik und Sascia, an Marc B. und Marc H., den großen Spaß, den uns die Partyszenen machten, an die unbeschreibliche Hochsommerhitze und die Großzügigkeit Marcus Lachmanns, der uns in seiner Traumwohnung drehen ließ. Am 27. Februar 2011 verließ ich das Projekt, das ich geschrieben, initiiert, organisiert und zum Teil finanziert hatte, und danach tat sich noch sehr, sehr viel. Es gab Nachdrehs, Metamorphosen, Neuinterpretationen, die dem Werk offenbar sehr gut taten. Ich freue mich für den Erfolg, den meine Kollegen von Ente Kross mit unserem Baby erzielen konnten.

Klub Knuddelmänner

Nach der Premiere wird natürlich noch ordentlich gefeiert. Für Besucher des Films kostet der Partyeintritt nur fünf Euro! Es wäre großartig, Euch möglichst zahlreich morgen zu treffen und mit Euch Spaß zu haben.

Dominik, Sascia und André

Für all jene, die Männer zum Knutschen aus irgendeinem Grunde nicht im Kino sehen können, und für all die Filmfans, die wie ich der Meinung sind, dass man gute Filme mehrmals sehen sollte, habe ich noch eine prima Nachricht: Die DVD mit vielen bunten Extras kann jetzt schon bei Amazon vorbestellt werden!
     Also dann bis morgen, wir freuen uns auf Euch!

André

Advertisements