25. April 2012

Gefallener Groschen
(für S.-M. V.)

Bei mir ist der Groschen gefallen
jetzt versteh ich’s, ob ich will oder nicht
Die Träume und Wünsche verhallen
und das Herz ist doch dazu da, dass es bricht

Die Täuschung bleibt unser Gefährte
die Enttäuschung folgt ihr auf dem Fuß
Wieder etwas, das uns belehrte
von der Endlichkeit wieder ein Gruß

Und ist auch der Groschen gefallen
weiß ich auch, dass ich manches verfehlt
etwas blieb mir bewahrt, denn trotz allem
hat dies Lieben nicht umsonst mich gewählt

Es hat mir von Schönheit erzählet
doch auch vom Lassen und verlassen zu sein
hat mir dennoch das Wissen gestählet:
wer da liebt, der ist niemals allein

André Schneider

(Dieses Gedicht entstand im April 2012 in Hildesheim.)

Advertisements