6. Oktober 2011

Das Liquidrom hat seine Preise erhöht. Gleich zwei Euro mehr, schon etwas happig. Aber es war mein erster Besuch dort seit weit über einem Jahr, und es tat gut und entspannte mich nach all den Besichtigungsterminen der letzten Tage. Jeden Tag schaue ich mir zwei bis fünf Wohnungen an und verbringe daher viel zu viel Zeit im Auto. Steglitz — Pankow — Kreuzberg — Charlottenburg — Wilmersdorf und zurück. Zu einem Besichtigungstermin am Charlottenburger Ufer kamen — ich übertreibe nicht! — über 100 Leute! Als ich die Menschenmassen vor dem Haus warten sah, dachte ich schon, Madonna gäbe ein Gratis-Konzert im Hinterhof. Wir wurden in Gruppen durch die schnuckeligen zwei Zimmer geführt. Bei einer Wohnung in der Fechnerstraße war es kaum anders. Nun, wir werden sehen, wie die Würfel fallen.
Das Wetter kann einen momentan nur erfreuen. September und Oktober schenkten uns mehr Sonnentage, als die ganzen Sommermonate davor, und die Temperaturen sind so angenehm. Ich trinke viel Sanddornsaft und dafür weniger Tee, ernähre mich verhältnismäßig gesund und unternehme lange Morgenspaziergänge mit Chelito. Chelito ist inzwischen seit vier Jahren bei mir und dürfte zwischen sechs und sieben Jahren alt sein, hat mich also altersmäßig inzwischen schon überholt. Es ist so eine Freude, ihn zu haben, er ist ein so lieber, aufmerksamer Gefährte! Beim gestrigen Spaziergang in den Rehbergen entstanden ein paar sehr hübsche Fotos, die ich Euch nicht vorenthalten möchte:

Chelito

Chelito fliegt

Chelito und André

Zum Jahreswechsel werde ich hoffentlich endlich einen »richtigen« Webauftritt haben. Mal schauen, was meine Zeit mir erlaubt.
Kommt gut durch diesen Donnerstag, ich melde mich ganz bald wieder!

André

Advertisements