27. März 2010

Tortellini-Knoblauch-Auflauf

Zutaten: 500 g Tortellini (aus dem Kühlregal), zwei Zwiebeln (klein gewürfelt), zehn Knoblauchzehen (fein gehackt), je eine grüne und eine rote Paprika (klein gewürfelt), 200 g süße Sahne, 125 ml Gemüsebrühe, zwei Eier, Öl, Salz, Pfeffer, Muskat, 200 g Gouda (gerieben).

Zubereitung: Tortellini nicht zu weich kochen. Die Zwiebeln, Knoblauch und Paprika in etwas Öl kurz dünsten und mit den Gewürzen abschmecken. Die Sahne und Brühe mit den Eiern verrühren.
     Tortellini, Gemüsemischung und Käse schichtweise in eine Form geben und mit der Soße übergießen. Darüber den Käse streuen, wer mag noch etwas Semmelbrösel und ein paar Butterflöckchen obenauf.
     Für 25 Min. bei 180 Grad in den Backofen.
     Guten Appetit!

Ja, ich habe den Frühling mit einer selbst für meine Verhältnisse ungewöhnlich starken Knoblauch-Phase eingeläutet und bitte Euch hiermit, auf diesen kulinarischen Zug aufzuspringen.
     Berlin schält sich. Die letzten Tage waren schon richtig warm, es grünt an allen Ecken, die Menschen fluten die Parks. Die schönste Zeit des Jahres. Wie belebt ich mich fühle! Ich arbeite momentan sehr viel und genieße meine eigene Produktivität.

Gestern sah ich mir in einem Charlottenburger Kino mit einigen Freunden »Zurück auf Los!« (Regie: Pierre Sanoussi-Bliss) an. Ein kraftvoller Film, der auch nach zehn Jahren noch frisch, lebendig, betörend und mitreißend ist. Wie tröstlich, dass in Zeiten der Hegemann- und Bushido-Skandale auch noch wahre Originalität zu finden ist!
     Musikalisch bin ich augenblicklich in der Hauptsache von Alex Beaupain gefangen und hoffe, in meinem nächsten Film ein Chanson von ihm verwenden zu dürfen.

Ütz, Pro-Fun und ich haben Alex und der Löwe auf den Weg gebracht. In den kommenden Wochen und Monaten wird es darüber einiges zu berichten geben. Die ganzen Anfragen der letzten Zeit haben uns fast schwindelig gemacht.
     Das Tobi und der Knuddelmann-Drehbuch ist nach einigen aufreibend-schönen Nachtschichten endlich fertig. Es umfasst 120 Seiten und verspricht, ein temporeich-irrwitziger Spaß zu werden. Nun werden wir uns darum kümmern, die Finanzierung auf die Beine zu stellen.
     Die Besetzung steht bereits fest:  Udo Lutz, Dominik Djialeu, Sascia Haj, Marcel Schlutt, Beate Kurecki und ich werden unsere Rollen aus Alex und der Löwe wiederholen und freuen uns darauf. In unserem Beruf kommt es nicht oft vor, dass sich ein Team so gut versteht und einspielt.
     Neu besetzt wurde Frank Christian Marx als Ernie Knuddelmann. Frank war bereits in Half Past Ten mit von der Partie, doch bis heute war es uns nicht vergönnt, unsere Zusammenarbeit fortzusetzen. Umso mehr beglückt es mich, dass er nun endlich mit an Bord ist. Mein lieber Freund Marcus Lachmann hat ebenfalls eine zentrale Rolle übernommen. Diesem Zusammentreffen blicke ich mit besonderer Spannung und Freude entgegen. Bei Alexandra Starnitzky und Marc Bluhm würde ich jetzt zu sehr ins Schwärmen geraten, daher sage ich an dieser Stelle einfach nur, dass ich mich wieder melden und über die Fortgänge der Entwicklungen berichten werde.
     Einen fabelhaften Start in dieses (leider noch etwas regnerische) Frühlingswochenende!

André

Advertisements