10. April 2007

The Last Cock on the Left

Es war kein Grauschleier, eher eine Graumatschsuppe am Osterhimmel über Berlin. Dazu eine Abendkühle, die ganztägig frösteln ließ. Wenn man allerdings bedenkt, was für ein Sommer uns erwarten soll, konnte man Milde walten lassen und entspannt die mundbemalten Ostereier schaukeln lassen. — Brasilianische Musik und bunte Bilder, Ofenschnitzel und grüner Spargel, Bernard und Bianca und Marisa Mell, Stefan und Beat Wittwer. Das kommende Projekt wird Euch begeistern! Bis zum 1. Mai muss ich noch schweigen, dann werdet Ihr mit schmutzigen Details versorgt beworfen.

Hab mir gestern lange mein Bimbi angeschaut. Ich mag’s mehr und mehr, je älter ich werde. Es hat mir und anderen schon viel Freude gespendet, ist fotogen und weder klein noch krumm. — Bei einem Osterfest in der Vergangenheit sass eine attraktive junge Frau mit goldblondem Haar (mit Pippi-Langstrumpf-Zöpfchen) und honigsüßen Sommersprossen auf meinem Sofa und bat mich erfolgreich, vor ihren Augen zu wichsen ein Selbstlieberitual mit meinem Bimbi zu vollführen. Dabei komplimentierte sie Umfang und Form meines Liebeskriegers und zeigte sich begeistert von meiner, na ja, »Technik«. Solche Erlebnisse steigern das Selbstbewusstsein ungemein! Und sind viel zu selten.

Ich freue mich auf Irland. Am Sonntag wieder in Berlin. Wegen Stefan und unserem Projekt. Guter Gott, dieser kleine, langhaarige Mann kommt ganz schön rum in der Welt Europa!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s